Aktuelles

Appell an die Politik – Events in Zeiten von Corona

In diesem Jahr wollen wir hier auf Rittergut Remeringhausen das 20-jährige Jubiläum unseres Parkfestivals Romantic Garden feiern, mit dem wir das Rittergut 2001 erstmals mit Veranstaltungen für viele Besucher geöffnet haben. Leider können wir aktuell wegen der Situation um den Corona-Virus nicht sagen, ob dieses Event stattfinden wird oder wann es stattfinden kann. Derzeit herrscht ein Verbot für “Großveranstaltungen” bis zum 31. August 2020. Das würde den bis jetzt geplanten Termin unseres Gartenfestivals einschließen.

Nach zwei Jahrzehnten liebevoller und aufwändiger Sanierung ist aus dem Rittergut Remeringhausen ein Kleinod für kulturelle und andere Veranstaltungen geworden, welches ein Publikum aus ganz Deutschland anzieht und seit 20 Jahren mit verschiedenen Events zur kulturellen Belebung des Landkreises Schaumburg und des Landes Niedersachsen beiträgt.
Wir leben auch heute mit drei Generationen von den Erträgen des Betriebes und waren gleichzeitig durch die Events in der Lage dieses Kleinod Stück für Stück zu sanieren und so die Gebäude langfristig als wichtiges Zeugnis vergangener Kultur zu erhalten und diese damit auch für ein breites Publikum zu öffnen.
Jeder Cent, den wir hiermit erwirtschaften konnten, wurde hier vor Ort auch wieder investiert, so konnten wir vor drei Jahren das denkmalgeschützte Ensemble wieder vervollständigen. Wir haben Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen und unserem engagierten Mitarbeiterteam bis vor kurzem eine verlässliche Einkommensgrundlage gebot

Die große Schwester Schloss Marienburg

Im letzten Jahr haben wir voller Optimismus dann zusätzlich die Bewirtschaftung von Schloss Marienburg und dort die rund 60 Mitarbeiter übernommen. Mit dem dortigen Team betreiben wir das Schloss-Museum, ein Restaurant, einen kleinen Schloss-Shop und bieten ebenfalls Veranstaltungsräume und Open-Air Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen an. Wir haben hart daran gearbeitet, um mit Beginn der Saison im März unseren Besuchern viele neue Erlebnisse auf dem Schloss bieten zu können.
Als im März bekannt wurde, dass Museen, Restaurants, Hotels etc. schließen müssen, Hochzeiten etc. nicht mehr stattfinden dürfen, haben wir uns nach dem ersten Schock mit unseren Mitarbeitern auf beiden Betrieben zusammen gesetzt und positiv nach vorne geschaut und nach Möglichkeiten und Ideen gesucht, um das Beste aus dem Stillstand zu machen.

Wir haben schweren Herzens alle Mitarbeiter für die Kurzarbeit angemeldet. Wir haben mit den Brautpaaren nach Ausweichterminen gesucht und Ideen für die Zeit nach Corona für die Einhaltung aller Abstandregelungen bei unseren Veranstaltungen, im Restaurant und im Museum entwickelt.
Selbstverständlich war uns klar, dass dieses alles nur unter Einhaltung besonderer und neuer Standards vonstatten gehen könnte und wir hier auch eine besondere Verantwortung sowohl unseren Gästen als auch unseren Mitarbeitern gegenüber haben und deshalb auch im besonderen Maße auf die Einhaltung der neuen Regeln würden achten müssen.

Veranstaltungen in Zeiten von Corona

Als wir die Pressekonferenzen der Bundesregierung sahen und später die Konkretisierungen der Landesregierung dazu lasen, konnten wir es nicht fassen. Weder Tourismus, noch Gastronomie oder Kultur fanden Erwähnung. Nicht einmal ein neuer Termin wurde uns in Aussicht gestellt. Im Gegenteil, man ließ verlauten, dass Veranstaltungen mit 1000 Personen ohne jede Ausnahme und Rücksichtnahme auf besondere Gegebenheiten (z.B. für reine Outdoor-Events wie unsere) bis mindestens zum 31.8. generell verboten sein sollten. Es hat uns förmlich den Boden unter den Füßen weggezogen.
Man verwehrt uns, was man Möbelhäusern, Baumärkten, Autohäusern, Kaufhäusern und anderen Geschäften ermöglicht, nämlich die Einhaltung der neuen Abstands- und Hygieneregeln kreativ umzusetzen, um weiter wirtschaften und überleben zu können. Man entzieht uns damit unser Recht auf Berufsausübung, indem man eine Bewertung von Betrieben vornimmt und diese nach nicht nachvollziehbaren Gesichtspunkten in systemrelevant und irrelevant einstuft und so mit zweierlei Maß misst.

Unsere aktuelle Lage

Beide Betriebe, sowohl Rittergut Remeringhausen als auch Schloss Marienburg sind damit momentan komplett stillgelegt. Es fehlen uns schon jetzt durch all die Absagen und Stornierungen die Einnahmen eines halben Jahres.

Wenn wir nicht mehr wirtschaften dürfen, so betrifft dieses unmittelbar nicht nur unsere Familie und unsere 70 Mitarbeiter, sondern auch rund 300 Aussteller, die seit Jahren die Möglichkeit haben, ihre Waren auf unseren Events zu verkaufen, ebenso viele Hotels, Künstler und Musiker, Bühnentechniker, Eventausstatter, Caterer, Zulieferer, Reinigungsfirmen und Handwerksbetriebe.

Das, was wir momentan durchmachen, betrifft nicht nur uns, sondern Tausende Betriebe in der Gastronomie, in der Kultur-, Tourismus- und Freizeitbranche. Es ist nicht absehbar welche verheerenden Auswirkungen diese Maßnahmen auf unsere Gesellschaft haben werden, wenn diese nicht in Kürze angepasst werden.

Wir appellieren deshalb an die Politik und fordern:

  • gleiche Rechte für ALLE Betriebe zu schaffen, also branchenübergreifend, die Regeln zum Infektionsschutz wirkungsvoll umzusetzen, um unter gleichen Bedingungen wie Baumärkte, Wochenmärkte, Möbelhäuser weiter wirtschaften zu dürfen.
  • eine einheitliche Definition für Großveranstaltungen in allen Bundesländern, damit es nicht zu Wettbewerbsverzerrungen kommt.
  • spezielle Regelungen für Outdoor-Veranstaltungen z.B. in großen Parkanlagen in ländlichen Gegenden zu ermöglichen, bzw. diese anzupassen an die Größe und Lage des Veranstaltungsortes.
  • Steuererlass statt Steuerstundung für betroffene Betriebe.

Daher haben wir eine Vorlage (hier), die Sie im Downloadbereich finden, mit Argumenten für die Neubewertung von Großveranstaltungen insbesondere im Hinblick auf Gartenfestivals ausgearbeitet. Wir sollten möglichst in großer Zahl – als Veranstalter von Events, als Besucher dieser Veranstaltungen und als Aussteller – an die Entscheider in der Politik herantreten. Bitte seien Sie dabei, wenden auch Sie sich an Ihre Bundestags- und Landtagsabgeordneten und an die Wirtschaftsministerien.

Was Sie tun können

Teilen Sie unsere Forderungen auf Facebook und auf Ihren Webseiten – senden Sie dieses Schreiben an Ihre Kontakte und Entscheider in der Politik. Betonen Sie dass wir uns selbstverständlich verantwortungsbewusst und korrekt verhalten wollen. Kontaktieren Sie auch Ihre Kunden und Freunde, dass auch sie in dieser Richtung tätig werden. Es droht ansonsten die Gefahr, dass alles andere gelockert wird, und nur unsere Veranstaltungen bis zuletzt betroffen sind.

Teilen Sie auch die Aufrufe einzelner Betriebe (z.B. diesen Post vom Rittergut Remeringhausen) auf Ihren social media Kanälen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beitragsbild Luftaufnahme: Johannes Pietsch | Oberes Foto: Thomas Göbert

Top
Corona update!

Die Pandemie trifft auch uns mit voller Härte, weder Hochzeiten noch andere Events* können zurzeit wie gewohnt stattfinden. Aktuell hoffen wir, dass das BRITISH WEEKEND eine oder mehrere Wochen nach dem geplanten Termin stattfinden kann. Diesbezüglich müssen wir auf die Entscheidungen und Genehmigungen seitens Politik und Behörden warten. Sobald ein Ausweichtermin gefunden ist, werden wir Sie via Facebook, Website und Newsletter informieren. Besuchen Sie uns gerne am Pfingstwochenende (30.5. – 1.6.) zu „Lustwandeln im Park“. Erleben Sie Genuss für Leib und Seele mit Live-Musik, Parkführungen, Lesungen, Kunstausstellungen, hausgebackenem Kuchen, Flammkuchen etc. Bitte tragen Sie sich gern für unseren Newsletter ein. Die Anmeldung finden Sie unten im Fuß unserer Website und folgen Sie uns auf den Sozialen Medien: Facebook und Instagram - so verpassen Sie keine Neuigkeiten. Herzliche Grüße Ihre Familie v. Schöning und Team * Erworbene Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit fürs nächste Jahr.

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Name:
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass mein Name und meine E-Mail-Adresse für den Versand des abonnierten Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@gut-remeringhausen.de widerrufen.
x