Aktuelles

Niedersachsens 6. Landesschau der Trakehnerstuten in stilvollem Ambiente auf Rittergut Remeringhausen

Am 9.Juni bietet das Rittergut Remeringhausen eine Bühne für die 6. Landesschau des Trakehner Zuchtbezirks Niedersachsen-Hannover. Remeringhausen mit seinen jahrhundertealten Bauten gilt als ein Kleinod der Weserrenaissance und befindet sich seit mehr als vierhundert Jahren in Familienbesitz. Auch von daher wird der Parade einer Kollektion der besten niedersächsischen Trakehner Stuten ein passender Laufsteg geboten  – hier trifft Historie auf Moderne.

Die Trakehner gelten als eine der ältesten Reitpferderassen Europas. Schon vor mehreren Jahrhunderten kreuzte man Araber und Englisches Vollblut ein. Das Ergebnis ist eine sehr widerstandsfähige, edle, leichte und intelligente  Reitpferderasse, die als preussische Remonte in vielen Kriegen traurige Berühmtheit erlangte.

Die Trakehner Zuchtprominenz

In lebendiger Erinnerung bleibt nach wie vor die 5.Landesschau des Zuchtbezirks, die am 25.Juli 2009 ­ – dem 5. Internationalen Trakehner Bundesturnier – im Reiterstadion von Hannover züchterisches Glanzlicht vermittelte. Vor großem Publikum paradierten große Stutenpersönlichkeiten, damals bereits zur Trakehner Zuchtprominenz zählend, oder die ersten Stufen ihrer späteren Karriereleitern betretend.

Die strahlend schöne CALISTRA v. Key West wurde an der Hand ihrer Besitzerin Imke Pilgrim mit der Schärpe der Siegerstute dekoriert, die sie von ihrer Mutter COPPELIA übernahm, die sieben Jahre zuvor diesen Titel in den Stall von Andrea Sellhorn geholt hatte. In großer Bewegungsdynamik begeisterten die Reservesiegerinnen HONEYBEE v. Distelzar aus dem Züchterhaus Smeets und die Webelsgrunderin HEUBLÜTE v. Pricolino. Es war jedoch auch die Schau des Gestüts Hämelschenburg: Die charismatische Karon-Tochter THIRZA führte mit ihren Exclusiv-Töchtern TAVOLARA und THALIA die Siegerfamilie an. Mit den Klassensiegerinnen VITTORIA v. Exclusiv, GRETA GARBO v. Alter Fritz, GUENDALINA v. Red Patrick xx sowie den hier hochplatzierten Stuten KARENA v. Freudenfest oder SCHWALBENFEDER v. Summertime hatte ihre Züchterin Beate Langels weitere Spitzen ihrer Herde nach Hannover entsandt.

Höhepunkte des 5. Internationalen Trakehner Bundesturniers

Zahlreiche weitere züchterische Höhepunkte reihten diese Schau unter eine der erfolgreichsten und eindrucksvollsten ihrer Art: Da waren die preisgekrönten Stuten des heutigen Bezirksvorsitzenden Frank Martens-Bruns, CORNÈ v. Buddenbrock (Ia), SHANNON DREAM v. Couracius (Ib), ILLUSION v. Latimer (Id) und KORNBLUME v. Donaufischer (Id), Jürgen Hankes mit dem Ib-Preis dekorierte gleichermaßen vornehme wie bewegungsstarke Caprimond-Tochter ELINDA, Peter Oellrich mit den Mitgliedern seiner Alpenrose-Familie, das Züchterhaus Hanning-Extertal mit Ovaros nächster Verwandtschaft oder der Klosterhof Medingen, der mit der Lauries Crusador xx-Tochter DONAUBLÜTE mit einer der besten Vollbluttöchter der gesamten Population vor Ort war. Hoch im Blut stehend auch Renate Hagens Cara Amada-Familie, die Silber in den Familienkonkurrenzen errang. Unvergessen bleibt auch einer der letzten öffentlichen Auftritte der Traditionszüchterin Alexandra Gräfin Dohna, die die von ihr gezüchtete Arogno-Tochter KASTANIE in die Ehrenklasse führte.

Neun Jahre sind seitdem ins Land gegangen; einige dieser Stuten haben sich in dieser Zeit einen gewissen Berühmtheitsstatus erworben, sind inzwischen Mütter von gekrönten Hengsten geworden, andere haben sich längst hochverdient von der züchterischen Bühne verabschiedet – mit Wehmut erinnert man sich auch an Züchterpersönlichkeiten, deren plötzlicher Tod von der Trakehner Familie beklagt werden musste, wie Piet Smeets oder Jürgen Hanke.

Mit dieser Schau demonstrierte der Zuchtbezirk wieder einmal, dass er seit jeher zu den starken Säulen der Bundeszucht zählt, mit seinen qualitativ hochwertigen Gestüten, hochkarätig besetzten Hengststationen und einer großen Gruppe engagierter, kleinerer Züchter, die sich mit Herzblut der Zucht des Trakehner Pferdes und seinem sportlichen Einsatz verschrieben haben.

Rittergut Remeringhausen bietet den Passenden Rahmen

Somit richten sich viele Augen auf den 9. Juni 2018, denn Gut Remeringhausen bietet ein mehr als passendes Ambiente für dieses niedersächsische Trakehner Jahresereignis. Mit den jährlichen Events, seien es die „Pflanzentage“ Ende April, das „Parkfestival Romantic Garden“ Mitte August oder der „Novemberklüngel“ Anfang November, hat das Rittergut deutschlandweit einen attraktiven Anziehungspunkt für tausende von Besuchern geschaffen.

Das “British Weekend” und die 6. Trakehnerstuten-Landesschau

Am 9. und 10.Juni wird es das „British Weekend“ sein, in das sich die 6.Landesschau von Niedersachsen-Hannover eingebettet fühlen wird. Auch dies passt zur Geschichte und Kultur der Trakehner, vor allem auch zur Gegenwart von seinen Pferden und Menschen: Auf dem Rittergut Remeringhausen leben Tania und Nicolaus von Schöning und widmen sich der  Aufgabe, die alten Gemäuer und den Park für die nachfolgenden Generationen zu erhalten und zu verschönern. Die Geschichte des Rittergutes ist untrennbar mit dem Namen derer von Münchhausen verbunden und befindet sich, wenn auch nicht in direkter Erbfolge, bereits in 21. Generation in Familienbesitz. Und schließlich ist der gegenwärtige Hausherr keine Geringerer als Nicolaus v. Schöning, ein Sohn der unvergessenen Erfolgszüchterin Veronika v. Schöning.

By the Way: Ihre Majestät Queen Elizabeth II besitzt zwei Trakehner aus der Zucht von Veronika von Schöning und schrieb dazu: „It`s the most subtly and faithful mare, I got to know.“ (Es ist die feinsinnigste und treueste Stute, die ich je kennengelernt habe.).

 

Top
Schön, dass Sie hier sind.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt über unseren Newsletter. Kostenlos und unverbindlich.

Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Name:
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass mein Name und meine E-Mail-Adresse für den Versand des abonnierten Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@gut-remeringhausen.de widerrufen.
x